Godharma´s Astrowoche vom 2.11. bis 16.11.2015

Allgemein

Immer wieder oder jeden 2. Montag im Monat, kann man mein Astrowebinar auf Sofengo besuchen. So etwa 50 Minuten gibt es astrologische Einblicke in die kommende Zetqualität.Das Webinar nehme ich auf und veröffentliche es auf meinem Youtube Kanal.

Godharma´s Astrowoche

Am11.November ist der Samhain Neumond. Die Schleier zur Anderswelt sind dünn und das sabische Symbol zum 11. November, auf dem Sonne und Mond auf 19° Skorpion steht,lautet:

Eine Frau reißt schwarze Vorhänge auf

woman-994737_1920

Der Samhain Neumond hat einen Krebs Ascendenten mit Mond/Sonne im Skorpion. Die Neumondkonjunktion steht auf der Spitze des 6. Hauses, was das Lebendige ,also nicht nur vergangene Themen, mit in die Tiefenanalyse einbezieht. Skorpion auf Jungfrauboden. Merkur, der geschickte Führer durch die Unterwelten,steht dabei und übernimmt die Führung.Der schwarze Schleier der Verdrängung wird geöffnet. Die alten Geister blicken durch das scheinbare Licht.Wir begegnen dem Saturn und der hat Neptun jetzt im Gepäck.

Dazu mehr im Youtube Video.

neumond november

Granatapfel

Das Hexagramm

Der Granatapfel hat der Persephone den Hades zugesprochen. Im griechischen Mythos ist der dreifaltigen Göttin übel mitgespielt worden. Als Kore, der Weißen Göttin des Frühlings,wurde Sie von ihrem Vater Zeus vergewaltigt und geschwängert. Der Nachkomme war Zagreus. Zeus verdrängt sein Übel Tun und verschenkt die Kore als Braut an Poseidon. Der will Sie nicht und so zieht Kore als Persephone in den Hades. Aber dazwischen ist Demeter. Die Göttin ist Dreigestaltig. Demeter zürnt den Frevel ,indem Sie die Erde unfruchtbar macht. Die Dürre zieht übers Land. Kurz nur zu diesem Familiendrama. Inzest und Kindesmißbrauch. Aber auch der Mythos wie das Patriachat die alte Göttin mit Gewalt unterworfen hat. Das ging dann weiter. Bis heute.

Dabei heilt der Granatapfel die gewalttätigen Übergriffe und schenkt Fruchbarkeit.

Dem Manne gibt er gesegnete Verbindung zu seiner Anima und baut das Empfinden zu ihr auf.

pomegranate-371473_1920

Schopftintling

Der Saturn/Neptun Pilz Auch ein Verschleierer. Saturn/Neptun ist desorientiert, schuselig bis chaotisch. Unzuverlässig  trägt er 3 verschiedene Socken auf dem Kopf ;). Libido will nicht anspringen, das Mojo ist ertrunken im Meer der Dunkelheit. Da hilft der Schopftintling. Es sollen die Männer wieder in Kraft kommen. Der Schutz der Anima bedeutet Selbstwert zu empfinden und überhaupt zu spüren und dann zu verstehen.

schopf-coprinus-333203_1920

Dreigestaltige Göttinnen

Parvarti ,Durga, Kali

Advertisements

6 Gedanken zu “Godharma´s Astrowoche vom 2.11. bis 16.11.2015

  1. Hallo Susanne! Das mit der angeblichen Unterwerfung der Göttin durch das Patriachat ist schon lange wissenschaftlich widerlegt. Das stimmt so nicht, sonst wären ja Frauen dumme Schafe, und das sind sie garantiert nicht. Die Vertreterinnen des Hardcore Feminismus merken dabei gar nicht, wie sie mit ihren Hypothesen sich und alle Frauen damit beleidigen. Das vermeintliche Ungleichgewicht nahm fahrt auf mit ackerbaulichen Erfindung des Pfluges, und durch die Benutzung durch Pferde. Zuvor wurde die Felder und Äcker mit der Hacke bearbeitet, was sogar noch schwangere Frauen durchaus gut einbrachten. Durch den Pflug wurde diese Arbeit für Frauen, vor allem für die schwangeren, zu schwer, was zu vermehrten Fehlgeburten führte. Die Große Göttin ist nie ein Opfer gewesen, und sie wurde auch niemals vertrieben, denn das würde den Untergang des gesamten manifesten Universums bedeuten. Aber wenn man behauptet, Sie sei vertrieben worden, und wenn man sich anmaßt zu wissen, wie und warum es geschah, gewinnt man eine gewisse Übermacht, die einem erlaubt, der Welt zu erzählen, was sie zu tun hat, um ein Ethos zurückzugewinnen, das einstweilen seine letzte Zuflucht bei diesen Wissenden hat. So wird die Göttin von den Hardcore Ökofeministinnen gewaltsam entführt und vor die Karre ihrer Gartenbau-Mythologie gespannt; damit freilich ist nur das eine erreicht, nämlich, dass Sie mit der Moderne unvereinbar gemacht wird und bleibt, und dass Ihre heilende Gnade niemandem außer diese doch ziemlich machthungrigen Wissenden erreicht – denen es vermutlich vor allem darum geht, die gegenwärtige Manifestation der Göttin als Moderne zu verleumden und zu verdammen, und um Sie so weiterhin als Sinnbild ihrer ewigen Opferrolle ge-und missbrauchen zu können. (Das, wovon man abirren kann, ist nicht das wahre Dao) Ergo: die Moderne ist nicht der Göttin beraubt. Ihre Gutheit, Ihre Agape, Ihre Barmherzigkeit sind der Moderne sogar deutlich sichtbar aufgeprägt als die vollkommen neue, ans Licht Kommende Haltung des weltzentrischen Pluralismus, des universalen Wohlwollens und der kulturellen Toleranz – keine Gartenbaugesellschaft hätte dergleichen ersinnen, geschweige denn umsetzen können. Die Gnade der Göttin zeigt sich immer deutlicher und noch stärker mit jedem Fortschritt aller Befreiungsbewegungen, und wenn wir manchmal hinter Ihre Gnade und Güte, die Aufklärung der Moderne, zurückzufallen scheinen, so zeigt das nämlich, dass wir „Kinder“ sind, die nicht mehr oder es verlernt haben, mit ihren göttlichen Eltern zu reden. Lieben Gruß, Arkis

    Gefällt mir

  2. Die Wissenschaft hat festgestellt? Leider ist dieses Argument ein Todschlag. Die Beweisbarkeiten der Wissenschaft irrten sich dermaßen oft, daß es mir nichts sagt. Und auch das Du die Moderne und die Kunst und Aufklärung etc. jetzt erwähnst, hat mit meinem Thema der Vergewaltigung .Kindesmißbrauch und Verklavung eigentlich nichts zu tun.
    Ich weiß recht gut, wie verwirrt die Menschen derzeit sind. Ich berate immer noch.
    Gruß,Susanne

    Gefällt mir

  3. Hei Moment, bitte nicht gleich mit Messer und Gabel auf mich losgehen. Wenn Wissenschaft nicht nur monologisch daherkommt, ist sie ein wertvoller Kontext zu allen anderen. ich beziehe mich auf den tiefer liegenden Subtext, deiner Ausführungen, was mit meinem Überblick durchaus gegeben ist. Denk bitte nochmal nach. Was ich geschriben hab ist nicht gegen sondern für Sie. Was ist los mit dir? Gruß.

    Gefällt 1 Person

  4. Nein, Ich meditiere noch über Radikalfeministinnen. Es sind diese Gruppierungen, Vereine, der Status als Waffe..etc, der einen Blick über den Tellerand blendet. Persönlich war ich die letzten Tage enorm erschöpft. Empfindlich gegenüber der Gesellschaft. Daher habe ich wohl zuviel Aggression aufgenommen.Die Stimmung ist hier schweigend bis brodelnt. Gestern Morgen saß dann eine kleine Wildkatze im Treppenhaus(Appartmentblock) und fauchte alles an. So in etwa..Gruß Susanne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s